Luther Bibel

Psalm 6

1(Ein Psalm Davids, vorzusingen, auf acht Saiten.) Ach HERR, strafe mich nicht in deinem Zorn und züchtige mich nicht in deinem Grimm!

2HERR, sei mir gnädig, denn ich bin schwach; heile mich, HERR, denn meine Gebeine sind erschrocken,

3und meine Seele ist sehr erschrocken. Ach du, HERR, wie lange!

4Wende dich, HERR, und errette meine Seele; hilf mir um deiner Güte willen!

5Denn im Tode gedenkt man dein nicht; wer will dir bei den Toten danken?

6Ich bin so müde vom Seufzen; ich schwemme mein Bett die ganze Nacht und netze mit meinen Tränen mein Lager.

7Meine Gestalt ist verfallen vor Trauern und alt ist geworden; denn ich werde allenthalben geängstet.

8Weichet von mir, alle Übeltäter; denn der HERR hört mein Weinen,

9der HERR hört mein Flehen; mein Gebet nimmt der HERR an.

10Es müssen alle meine Feinde zu Schanden werden und sehr erschrecken, sich zurückkehren und zu Schanden werden plötzlich.


Schreibe einen Kommentar




Kommentare